Baden und Schwimmen

Als grösstes Naturschutzgebiet des Kantons Zürich und als Wasser- und Zugvogelreservat nationaler Bedeutung ist der Greifensee für viele Tiere und Pflanzen ein wichtiger Rückzugsort.

Gleichzeitig ist er zum Baden und Schwimmen sehr beliebt. An einem schönen Tag tummeln sich viele Erholungssuchende am und im Wasser.

Damit die sensible Natur mit den seltenen Tieren und Pflanzen nicht gestört wird, gilt es ein paar Punkte für ein naturfreundliches Baden und Wassersporttreiben zu beachten:

  1. Auch als Schwimmerin oder Schwimmer und mit Luftmatratzen oder Gummibooten den Mindestabstand von 25 Metern zum Schilf und Schwimmblattbeständen (z.B. Seerosen) einhalten; besser sind 100 Meter
  2. Seeschutzzonen (mit gelben Bojen gekennzeichnet) nicht befahren oder darin schwimmen
  3. Lärm vermeiden
  4. Grosse Distanz zu Vogelansammlungen wahren
  5. Die offiziellen Stellen in den Erholungszonen zum Baden, Einwassern oder Anlanden nutzen (an vielen Stegen ist dies verboten)
  6. Keine ferngesteuerten Spielzeugschiffe, Drohnen oder Boote und andere Schwimmkörper mit Motor nutzen (es gilt ein generelles Verbot von motorisierten Gegenständen)
  7. Schutzgebiete nicht betreten
  8. Hunde in den Schutzzonen an der Leine führen
  9. Geltende Fischereiregeln einhalten

 

Herzlichen Dank für deinen Einsatz für die Natur und Artenvielfalt am Greifensee!